Stadtecho 2017/39

Stadtecho Hennef -  KW39/2017

Laufen gegen den Hunger in der Welt - LT Hennef unterstützt die Welthungerhilfe

Vergangenes Jahr richtete die Deutsche Welthungerhilfe zum ersten Mal den "Zero Hunger run" in der Bonner Rheinaue aus. Knapp 1.300 Teilnehmer spendeten u.a. über ihre Startgelder rund 23.000,- € für das selbstgesteckte Ziel "Null Hunger bis 2030). Dieses Jahr wurde dieses Ergebnis mit rund 40.000,- € deutlich übertroffen!

Sportlich wurde für jeden etwas geboten. Die Kinder konnten sich bei bestem Wetter auf den Wiesen austoben, interessierte Erwachsene kamen im Bootcamp-Parcours ins Schwitzen.

Die beiden Läufe über 5 und 10 km bildeten die Hauptevents. Bonns Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan übernahm die Schirmherrschaft über die Veranstaltung und betätigte sich selbst auf der kurzen Distanz.

Heike und Guido Weisbach, Eveline Hahs, Marc Olbert und Michael Wank reihten sich ins Feld der 10 km Läufer. Zweimal musste der Kurs durch die Rheinaue umrundet werden, der bis auf zwei leichte Anstiege seht gut zu laufen war.

Leider zwang eine Verletzung Michael Wank nach 7 km zur Aufgabe. Die anderen Hennefer Läufer machten ihre Sache besser und kamen nach 54:09 min (Guido Weisbach), 59:31 min (Heike Weisbach), 1:02,27 h (Marc Olbert) und 1:02,41 h (Eveline Hahs) ins Ziel. Eveline und Marc waren tags zuvor noch beim Run of Colours in Köln über 5km aktiv.

Sowohl Veranstalter als auch Teilnehmer waren hochzufrieden mit dieser gelungenen Zweitausgabe

Parallel fand in Siegburg der HIT-Citylauf mit den Deutschen Hochschulmeisterschaften über 10 km statt. Dort feierte Martin Schenk vom LT Hennef nach überstandener OP sein umjubeltes Comeback in starken 43:35 Minuten!

BILD

Nach oben