Stadtecho Hennef -  KW22/2017

LT Hennef beim Melpomenelauf

BILD

Aus dem Griechischen überliefert ist Melpomene eine Muse der tragischen Dichtung und des Trauergesangs. Das es auch eine Frau gleichen Namens gab, die 1896 als erste Frau einen olympischen Marathon bewältigte, ist nur wenigen bekannt.

Der Frauenlaufclub Bonn e.V. würdigt diese Leistung nicht zuletzt durch den Melpomene-Lauf, der am 21. Mai bereits seine 24. Austragung fand. Die gleichzeitig ausgetragenen Kreismeisterschaften auf dieser nahezu topfebenen Wendepunktstrecke durch den Kottenforst in Bonn-Ippendorf zieht beständig eine große Zahl von Läufern an.

Der LT Hennef startete in der Besetzung Sonja und Michael Armbrust, Frank Stiltz und Michael Wank. Vor Ort traf man den bekannten Hennefer Wüstenläufer Rafael Fuchsgruber, der sich zur Abwechslung an einer kurzen Distanz versuchte. Frank und Michael nahmen für die Anreise das Rennrad, um eine wettkampfspezifische Koppeleinheit für die anstehenden Triathlon-Wettkämpfe durchzuführen.

Bei idealen äußeren Bedingungen war das Rennen für Michael nach 43:29 min auf Platz 2 der AK M45 beendet. Ihm folgten Frank nach 54:13 min und im Gleichschritt Sonja und Michael in 56:01 min.

Die familiäre Atmosphäre und sympathische Wettbewerbe wie den 6-Pfotenlauf für Läufer mit Hund sorgen dafür, dass diese Veranstaltung bei den Teilnehmern sehr beliebt ist.

Nach oben