Laufberichte bis 2013

Halbmarathon 2013 in Bonn  
von Martin Schenk April 2013  

Ok. Gestern war also der Tag. Der erste Saisonhöhepunkt hieß Halbmarathon beim Deutsche-Post-Marathon vor der Haustür in Bonn. Letztes Jahr begann hier mit der Staffelteilnahme als Schlussläufer (12,2km in 1:10h oder so) meine "Laufkarriere".

Gestern also 21,1km. ........

                    
  mehr ...

 

 

3. Friesathlon 2010  
von Sabine Hubrig - Schaumburg August 2010  

Ich hatte uns beide schon lange vorgemeldet da es sich um eine feine aber kleine Veranstaltung handelt, also Insiderwissen ob des Termins sowie generell (daß es sowas überhaupt gibt) als Tipp sehr hilfreich war. Insgesamt wurden letztlich 26 Staffeln und 58 Einzelstarter gewertet, ein bischen was wär noch gegangen .....
 
  mehr ...

 

 

Durch die grüne Hölle  
von Frank Pohl August 2010  
Einmal durch die grüne Hölle am Nürburgring, einmal die gesamte Nordschleife zu Fuss zurücklegen. Nachdem es 2008 und 2009 nicht geklappt hat, habe ich an dieser Veranstaltung im August 2010 teilnehmen dürfen und es ist der bis jetzt schönste Lauf geworden. Das schreit nach einer Wiederholung  
  mehr...

 

 

3 Engel für Ratze  
von Sabine Hubrig - Schaumburg Juli 2010  
Mein erster Tria … wo soll ich anfangen, wie aufhören? Ach nee, aufhören --- das geht ja GAR nicht, war aber knapp davor!

Ich versuch’s mal einfach der Reihe nach, also ...............
 
  mehr ...

 

 

Ruppichter... Osterlauf und Eierverwertung  
von Sabine Hubrig- Schaumburg April 2010  
Köln42195 hab ich trotz potentieller vorankündigung dann doch nicht getroffen, ansonsten war der erstmals unsererseits dort absolvierte HM voll OK.
Will sagen: wir waren bisher ja nie da, weil Ostersamstag traditionell der krachmachenerlaubte Gartengroß"kampf"tag ist, aber dieses Jahr war's für alles noch zu feucht/schwere Erde ... also gönnten wir uns das hochgelobte Ereignis ertmals.
 
  mehr ...

 

Tough Guy 2010 - Die Gewässer des Schreckens  
von Michael Wank Januar 2010  
Es gibt bekanntlich viele Dinge, die ein Mann im Laufe seines Lebens einmal getan haben sollte: Heiraten, Kinder in die Welt setzen, Haus bauen, Baum pflanzen und wieder fällen - und einmal beim Tough Guy Race in England teilnehmen!  
  mehr ....

 

 

Wir trieben Haille zum Weltrekord!  
von Michael Bertzen 25.11.2009  
Berlin 2008, mein dritter Marathon stand an. Nachdem ich in Bonn knapp an die 4 Stunden ran gelaufen war, fuhr ich mit 2 Arbeitskollegen nach Berlin um unter 4 Stunden zu laufen.  
  mehr ....

 

 

Der schönste Inselmarathon der Welt!  
von Michael Wank 18.10.2009  
Pünktlich um 09:00Uhr schickte uns der TUI Vorstand auf die Strecke und es ging nach einer kurzen Schleife in Richtung Hafen. Nach rund 5km kommt ein Wendepunkt und man kann sich in Ruhe das nachrückende Starterfeld von der Gegengeraden ansehen, bevor es nach 10km in die Altstadt vonPalma geht.  
  mehr ....

 

 

Rund um die Löwenburg als Sechstett  
von Sabine Hubrig- Schaumburg 22.09.2009  

Die RennSemmels wollten auch ein flottes Doppel machen, denn Doro laboriert nach einer erfolgreichen OP des einen, nun am anderen Knie und hatte entsprechend wenig Training,.........

Die Schwere in den Beinen verlief sich nach den ersten Kilometern und dann rollte es gut, wenn auch nicht übermäßig schnell,.....

 
  mehr ....

 

 

Mein erstes Mal, bei Pauline in Siegburg  
von Sabine Hubrig- Schaumburg 07.09.2009  
Laufwettbewerbe habe ich inzwischen, seit März 2001 eine ganze Reihe "gesammelt" inklusive 16 Marathons und drei 50ern. Schwimmen tu ich leidenschaftlich, wenn auch logistisch schwierig, seltener als mir lieb ist. Radfahren ...ääääh... meine Krux, deshalb war ich noch nie bei einem Tria- oder selbst Duathlon am Start, bis Gestern!  
  mehr ....

 

 

Nachschlag gefällig?  
von Frank Stiltz - Swiss Alpine Marathon 2009  

Schon drei Wochen nach meinem ersten Schnupper- Berglauf in Zermatt, wollte ich mir erneut meinen Weg durch die Schweizer Bergwelt bahnen. Nun sollte es der bekannte Swiss- Alpine- Marathon in Davos sein und diesmal mit besseren Vorzeichen!

Kein Arbeitsstress, keine Krankheit und keine Bahnfahrt imLiegewagen sollten das Unternehmen beeinträchtigen. Wie geplant, reisten Doro und ich, eine Woche früher an. Wir hatten uns im Hotel Ducan in Monstein, ca. 15km außerhalb der nicht sonderlich schönen Stadt Davos eingemietet.

Es war so, wie wir es uns vorgestellt hatten: Mitten in den Bergen, nicht allzu groß und die Natur direkt vor der Tür. Mit 1600m ü.M. hat man zwar noch keinen Höhentrainig- Effekt, aber zu Doro´s Freude, die Wanderwege direkt vor der Nase!

 
  mehr ....

 

 

Mein erste Mal ....  
von Frank Stiltz zum 8. Zermatt Marathon im Juli 2009  

...das hier keiner auf falsche Gedanken kommt, DAS meine ich nicht!

Auch nicht, dass ICH mal einen Laufbericht schreibe und diesen auf einer Homepage veröffentliche. Mein erster Bergmarathon in Zermatt hat mich so beeindruckt, dass ich Euch daran teilhaben lassen möchte. Hier also, in Wort und Bild, was ich bei diesem tollen, aber auch sehr antrengenden Lauf erlebt habe.

 
  mehr ....

 

 

 

So wie immer, ....  
von Frank Stiltz - Am 30.06.2009 fand in Happerschoß (Start Dorfplatz) ein kleiner außergewöhnlicher Lauftreff statt; hierzu ein Bericht  

... und doch anders! So war das Laufen am 30.06.2009.

Nachdem Ute, Herbert und Michael W. sich von den jeweiligen Zuhause bis nach Allner warm gelaufen hatten, kam ich dann noch dazu, um die Gang nach Happerschoß zu geleiten.

Am Dorfplatz angekommen, wurden wir bereits vom Rest der Gruppe erwartet und wir setzten uns in Bewegung. Die Luft war warm und schwül, die Stimmung, sehr gut und da nicht alle die Strecke kannten, blieben wir, wenigstens relativ, zusammen. Allgemeines Abklatschen gehörte auf Grund der herumschwirrenden Fiecher in Gestalt von Bremsen und Mücken, zum Lauf dazu. Da durfte man(n) auch schon einmal auf Nachbars Schenkel oder so klopfen .

Die üblichen Verdächtigen tobten sich vorne aus und wurden ab und zu zurück gepfiffen. Hier kann ja nicht jeder machen, was er will! Noch einen kleinen Abstecher bis an die Talsperre, wo der Ein oder Andere sich nur mit Mühe bremsen konnte, um nicht in die kühlen Fluten der Talsperre zu springen. Nächstes mal Badehose einpacken!

Die Runde wurde twas kürzer als sonst, dafür der Abend in der "Linde" bei der Ein oder Anderen Erfrischung, etwas länger. Ich fand diesen Laufabend noch schöner als sonst, und dem mehrfachen Wunsch nach Wiederholung komme ich gerne nach... Bis zum nächsten gemeinsamen Lauf.

Franky Boy

 
   

 

 

Über 5 Brücken 6 mal gelaufen und trotzdem naß geworden  
von Sabine Hubrig- Schaumburg - Juni 2009 zum Europawochenlauf Hennef  

Wie lief´s denn so?

Ich hatte mir eine 5:30-5:40 vorgenommen, auf den ersten flachen 12km, frauengesundheitlich dann aber nicht meinen besten Tag erwischt und war so mit gut 57min auf 10km zufrieden, sah aber kommen, dass die 2:03 nicht zu erreichen wäre bei verlängerter Strecke.

 
  mehr ....

 

 

Der Stiltz und seine Ideen  
 von Michael Wank - Juni 2009  
Das unser geschätzter und beliebter Mitläufer, T-Shirt- Bedrucker und Head of Corporate Cleaning Services Frank Stiltz bisweilen zu extremen Taten und Leistungen neigt, dürfte mittlerweile hinlänglich bekannt sein. Irgendwann letzte Woche erwähnte er mal beiläufig "Am Samstag ist Wesseling" und schwupps, unversehens befand ich mich am selbigen Tag mit ihm auf den Weg zu dem dortigen 30km Lauf "Wesseling-Bonn-Wesseling".  
  mehr ....

 

 

Mein erster Bonn Triathlon (3. Triathlon)  
von Michael Armbrust - Juni 2009  
Die Vorbereitung hierfür lief alles andere als gut. Ich konnte nicht ganz soviel Gewicht "abwerfen" wie erhofft und habe auch weniger Zeit zum Trainieren gehabt, als ich mir erhofft hätte. Krankheit und Arbeit haben mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber angemeldet bin ich nun mal und den Rest bin ich dann wohl selber Schuld.  
  mehr ....

 

 

Westerwälder Genusslauf  
von Sabine Hubrig- Schaumburg - Mai 2009  
Langsam zog sich der WEg dann doch gen Ziel und die Beine wurden müder. Bei km40 kam zudem eine wichtige SMS, die ich dann doch (nicht meine Art, aber es gibt Ausnahmen) direkt beantworten wollte, der einzige Abschnitt im Gehen, so geübt bin ich da nicht, fingertechnisch. Danach hatte ich keine Ambitionen noch mal Gas zu geben um aufzuholen und so ließ ich "meine" Jungs endgültig vom Haken, ich genieße auch gerne mal die Ruhe und das alleinige Durchbeißen.  
  mehr ....

 

 

Die rote Laterne im Siebengebirgs- Cup  
von Sabine Hubrig- Schaumburg - Dezember 2004  
Irgendwann hatte in der Zeitung mal was vom "härtesten Berglauf NRW" gestanden. Mein Süßer wollte da mitmachen und bekam unverhofft Schützenhilfe.  
  mehr ....

 

 

Mein erster Halbmarathon  
von Frank Pohl - April 2009  
Endlich war es soweit, noch 5 Minuten bis zum Start und ich war einer von ca. 7500 Läufern, beim Rhein Energie Marathon 2009.  
  mehr ....

 

Nach oben